Wie lautet Ihr Finanzwort des Jahres 2017?

Welcher Begriff beschreibt die aktuelle Situation in der Finanzwelt besonders treffend? Senden Sie uns Ihren Vorschlag und gewinnen Sie ein exklusives Mittagessen mit prominenten Finanzexperten.

Politische Risiken wie die Präsidentschaftswahlen in Frankreich, Donald Trumps angedrohte Handelskriege und seine Warnung an Nordkorea, Mario Draghis Suche nach dem Ausstieg (Tapering) oder die virtuelle Währung Bitcoin: Die Finanzmärkte haben auch dieses Jahr für grosse Schlagzeilen gesorgt.

Uns interessiert Ihre Einschätzung: Welches ist für Sie das Finanzwort des Jahres 2017? Teilen Sie uns Ihren Vorschlag mit, indem Sie das Formular unter diesem Link ausfüllen. Beim gewählten Begriff sind Sie völlig frei.

Die Einsender der drei besten Vorschläge gewinnen ein Mittagessen für zwei Personen mit der Jury. Diese besteht aus dem früheren Bankier Oswald Grübel, der Finanzprofessorin Sita Mazumder, dem Schriftsteller Michael Theurillat, dem finews.ch-Gründer Claude Baumann sowie Thomas Pentsy von der Migros Bank. Weitere Informationen zu den Jurymitgliedern finden Sie hier.

Die Wahl zum Finanzwort des Jahres wird organisiert von der Migros Bank und dem Finanzportal finews.ch. Die in den letzten Jahren gewählten Begriffe lauten «Frankenschock», «Nullzinspolitik» und «Negativzinsen». Das Finanzwort des Jahres 2017 stellen wir Ihnen am 11. Dezember an dieser Stelle vor.

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare zu Wie lautet Ihr Finanzwort des Jahres 2017?

  1. Titanic auf ruhiger See
    Der Volatilitätsindex ist auf Allzeittief, die globalen Börsen fast alle auf Allzeithoch. Ein frisch gebackener Wirtschafts-Nobelpreisträger ist stark beunruhigt, aber sonst niemand.
    Wann kommt der Eisberg?

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind an einer offenen Diskussion in den Kommentaren interessiert. Die Kommentare sollen jedoch einen fachlichen Bezug zum Beitragsthema haben. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder