Female hands tiping on smartphone with laptop and coffee on a table

Bereit für den Abschied von den roten und orangen Einzahlungsscheinen?

Rote und orange Einzahlungsscheine verschwinden im September 2022. Glücklicherweise stehen mit der QR-Rechnung und eBill bereits gute Nachfolger für die Einzahlungsscheine zur Verfügung. Nun müssen sie nur noch breit genutzt werden.

Die Banken auf dem Schweizer Finanzplatz – und damit auch die Migros Bank –  harmonisieren und digitalisieren seit mehreren Jahren den Schweizer Zahlungsverkehr. Dazu wurden 2018 die elektronische Rechnung eBill und per 30. Juni 2020 die QR-Rechnung eingeführt. Mit diesem Tag startete die Übergangsphase, während der sowohl mit dem roten Einzahlungsschein (ES) und dem orangen Einzahlungsschein (ESR) als auch mit der neuen QR-Rechnung bezahlt werden kann. Nun hat Postfinance entschieden, die roten und orangen Einzahlungsscheine per 30. September 2022 vom Markt zu nehmen. Damit werden die bisherigen Einzahlungsscheine für die Schweizer Bevölkerung definitiv abgelöst. Dies bedeutet, dass ab Ende September 2022 keine Zahlung mehr mit den alten Einzahlungsscheinen ausgelöst werden kann. Ab diesem Zeitpunkt können Rechnungen nur noch mit einem QR-Einzahlungsschein beglichen werden. Diese Neuerung wird auch vom Bund unterstützt

Sie tätigen Zahlungen für ein Unternehmen 

Für alle Firmen, die ein eigenes ERP-Softwareprogramm für ihre Rechnungsstellung einsetzen, besteht Handlungsbedarf. Die eineinhalb Jahre, welche noch verbleiben, sind erfahrungsgemäss für Softwareanpassungen eine kurze Frist, denn Softwareprojekte müssen gestartet, geplant und budgetiert werden. Nehmen Sie sobald wie möglich Kontakt mit dem Anbieter Ihrer ERP-Software auf und stellen Sie Ihre Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung und Ihren Zahlungsverkehr möglichst bald um. Überprüfen Sie die Kreditorenstammdaten und ergänzen Sie sie mit IBANs und allenfalls mit QR-IBANs. Sind Ihre Lesegeräte oder Scanning-Plattformen kompatibel? Stellen Sie sicher, dass Ihre Hard- und Ihre Software QR-Codes lesen und verarbeiten können. Reichen Sie Ihren Debitoren nach Möglichkeit nur noch QR-Rechnungen weiter. 

Mit eBill digitalisieren Sie Ihre Rechnungsstellung und verringern dabei den Aufwand im Kreditorenprozess dauerhaft. Sie empfangen Rechnungen zentral, bearbeiten sie schnell und sind dabei immer auf dem Laufenden über den Freigabestatus. Sie erstellen die Rechnungen in Ihrer Fakturierungssoftware und übermitteln sie als eBill-Rechnung ans E-Banking Ihrer Kunden.

Rechnungssteller erhalten hier weitere Informationen zur QR-Rechnung und zu eBill. 

Sie zahlen Rechnungen als Privatperson

Als Privatperson haben Sie mehrere Möglichkeiten. Wenn Sie Rechnungen erhalten, fragen Sie beim Rechnungssteller an, ob bereits QR-Einzahlungsscheine erhältlich sind. Dies ist besonders für länger laufende Daueraufträge wie zum Beispiel eine Wohnungsmiete wichtig. 

QR-Einzahlungsscheine für Einzahlungen auf Ihr eigenes Konto erhalten Sie seit Juni 2020 bei der Migros Bank. 

Am einfachsten und bequemsten ist es für Sie, wenn Sie sich für eBill anmelden. Die Anmeldung erfolgt ganz einfach im Mobile oder E-Banking. Die offenen Rechnungen werden Ihnen im E-Banking und Mobile Banking der Migros Bank angezeigt. Als Empfängerin oder Empfänger einer Rechnung wissen Sie zuverlässig und sicher, von wem sie kommt. Denn jede eBill trägt eine elektronische Signatur, mit der sich der Absender ausweisen muss. Sie können Ihre Rechnungen online anschauen, prüfen – und per Mausklick bezahlen. Das mühsame Abtippen von Referenznummern, Adressen oder Zahlungshinweisen entfällt. 

Sie finden die Anmeldung für eBill in Ihrem E-Banking bei der Lasche «Zahlungen» und gleich unterhalb einen grünen Link «für eBill registrieren». 

Sie nutzen keine elektronischen Zahlungsmittel wie E-Banking? 

Die QR-Rechnung funktioniert auch auf Papier. Sie können diese wie gewohnt mit einem Quick-Auftrag an die Migros Bank schicken oder auch bar auf einer Postfiliale begleichen.

Aus der analogen in die digitale Welt der Rechnungsstellung

Per 30. September 2022 nimmt Postfinance die roten und orangen Einzahlungsscheine vom Markt. Damit wird die analoge Welt der Rechnungsstellung ins digitale Zeitalter überführt: mit der QR-Rechnung und eBill. Stellen Sie Ihre Kreditoren-, Debitorenbuchhaltung und Ihren Zahlungsverkehr darum frühzeitig um. Und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden. Erfahren Sie mehr dazu von der Finanzinfrastrukturbetreiberin SIX. 

Ähnliche Beiträge