Strategie statt Lotterie: So legen Sie Ihr Geld richtig an

Das Thema Geldanlage ist eine komplexe Angelegenheit mit vielen Facetten. 22 Experten der Migros Bank unterrichten interessierte Personen an der Klubschule Migros über Finanzmärkte, Depotgeschäfte und Anlagestrategien.

Im Jahr 2011, als Ereignisse wie der Arabische Frühling, Fukushima oder die Euro-Krise die Welt bewegten, führte die Klubschule in Zusammenarbeit mit der Migros Bank den ersten Geldanlage-Kurs durch. Rund acht Jahre später liegt die Zwischenbilanz bei 220 Kursen, in denen gegen 1800 Personen gelernt haben, wie sie ihr Geld optimal anlegen.

Vieles hat sich seit 2011 auf der Welt, in der Wirtschaft und auf den Finanzmärkten verändert. Was bedeutet das für die Kursinhalte? Der Schwerpunkt ist immer noch der Gleiche wie zu Beginn: In erster Linie geht es darum, dass die Teilnehmenden lernen, wie sie ihr Geld gewinnbringend anlegen können. Selbstverständlich passen die Anlageberater der Migros Bank die Themen aber laufend den Aktualitäten und Bedürfnissen der Teilnehmenden an. «Es gibt Themen, welche vor acht Jahren noch nicht oder nicht so stark in der Öffentlichkeit existierten, wie Blockchain, Bitcoins oder ETFs», erklärt Thomas Widrig, Kursleiter in Baden und Aarau.

Die wirtschaftlichen Geschehnisse der vergangenen Jahre haben auch die Erwartungen und Interessen der Kursteilnehmenden stark geprägt. Thomas Widrig stellt fest, dass die Teilnehmenden vermehrt gut vorbereitet im Kurs erscheinen: «Die Verfügbarkeit von Informationen zu den Anlagemärkten ist in den vergangenen acht Jahren gestiegen, somit ist oft auch das Vorwissen grösser.» Dieselbe Feststellung macht Heinz Jordi, Kursleiter in Bern: Aufgrund der besseren Vorinformation der Kunden seien die Fragen zu Anlagethematiken fundierter als früher. Welche Themen interessieren denn heutzutage besonders? «Alles, was gerade aktuell in den Medien diskutiert wird, interessiert sehr stark. Andere Themen halten sich über Jahre, wie beispielsweise das Swissair-Grounding oder die Finanzkrise», meint Thomas Widrig. Und Heinz Jordi ergänzt: «Das Aktienthema interessiert die Teilnehmenden sehr stark – die Börse interessiert im Quervergleich zu allen Themenfeldern am meisten.»

Der Wunsch nach Selbstbestimmung

Die Beweggründe für eine Teilnahme an einem Geldanlage-Kurs sind sehr unterschiedlich. Karin Hinni erledigt die Buchhaltung für eine Stiftung. «Das Kapital wird von einer Vermögensverwaltung in Wertschriften investiert. Ich wollte gerne Hintergrundinformationen, damit ich das Geschäft besser verstehe und das Protokoll der Stiftungsratssitzung besser schreiben kann», erklärt sie. Bei Marco Beyeler führte das Gespräch mit einer Bank, in dem viele Fragen aufkamen, zur Anmeldung: «Da ich mir nicht gerne etwas aufschwatzen lasse, wollte ich mich unabhängig von der Bank über die Möglichkeiten informieren, welche Vor- und Nachteile sowie welche Risiken und Chancen existieren. Deshalb habe ich mich für den Kurs entschieden».

Und wurden die Erwartungen erfüllt? «Der Kurs war absolut top!», schwärmt Karin Hinni, «Alle meine Fragen wurden beantwortet und der Kursleiter hatte das Talent, komplexe Dinge sehr klar und verständlich zu erklären».

Die Klubschule Migros bietet schweizweit Geldanlage-Kurse an. Unter klubschule.ch/geldanlage sehen Sie, an welchem Standort in Ihrer Nähe der nächste Kurs stattfindet.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind an einer offenen Diskussion in den Kommentaren interessiert. Die Kommentare sollen jedoch einen fachlichen Bezug zum Beitragsthema haben. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder