Regelmässig anlegen – langfristig vorsorgen

AHV und Pensionskasse reichen für die Sicherung des aktuellen Lebensstandards oft nicht aus. Bauen Sie daher mit regelmässigen Einzahlungen eine private Vorsorge auf. Am einfachsten geht das mit einem Fondssparplan 3a.

Das System der Schweizer Altersvorsorge hat Reformbedarf. Diese Ansicht wird von allen politischen Lagern geteilt – von links bis rechts. Doch über die notwendigen Massnahmen besteht keine Einigkeit, und eine wirksame Reform ist daher nicht von heute auf morgen zu erwarten.

Es empfiehlt sich, ergänzend zu AHV und Pensionskasse ein zusätzliches Vorsorgekapital anzusparen, und zwar über die steuerbegünstigte Säule 3a. Am einfachsten geht das über regelmässige, kleinere Sparbeträge in Vorsorgefonds. Bereits ab monatlich 50 Franken steht Ihnen dafür der Fondssparplan 3a  der Migros Bank offen.

Mit konstantem Investieren erhöhen Sie Ihre Anlagechancen

Für den Fondssparplan 3a eröffnen Sie bei der Migros Bank ein Vorsorgekonto und -depot und investieren vom Vorsorgekonto regelmässig fixe Beträge in einen Vorsorgefonds der Migros Bank. Zur Auswahl stehen sowohl nachhaltig als auch klassisch investierende Fonds (siehe Box).

Mit dem Fondssparplan 3a investieren Sie in Aktien, Obligationen, Immobilien und weitere Anlageklassen – und haben so die Chancen auf Renditen, die langfristig über den Sparzinsen eines Vorsorgekontos liegen. Dabei verringern Sie mit fixen Investitionsbeträgen Ihre Anlagerisiken. So kaufen Sie automatisch mehr Anteile, wenn der Kurswert sinkt, und weniger Anteile, wenn der Kurswert steigt. Ihr Vorteil: Der «richtige» Einstiegszeitpunkt wirkt sich kaum auf den Einstandspreis aus, denn dieser gleicht sich aus.

Eröffnen Sie mehr als einen Fondssparplan 3a

Trotz der regelmässigen Einzahlungen bleiben Sie beim Fondssparplan 3a flexibel: Er lässt sich jederzeit temporär oder dauerhaft unterbrechen. Empfehlenswert ist, einen Fondssparplan generell beim Erreichen von rund 50 000 Franken zu stoppen. Ab dieser Grössenordnung sollten Sie ein zweites Vorsorgekonto und -depot mit einem neuen Fondssparplan eröffnen. Das erlaubt später einen gestaffelten Bezug der Säule 3a – und damit in aller Regel auch eine tiefere Steuerrechnung.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind an einer offenen Diskussion in den Kommentaren interessiert. Die Kommentare sollen jedoch einen fachlichen Bezug zum Beitragsthema haben. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder