Finanzielle Engpässe – so gehe ich vor

Privatkredit einer Bank, Schenkung, Erbvorbezug oder Darlehen eines Familienangehörigen, Pfandleihe, Erhöhung der hypothekarischen Belehnung: Zur Überbrückung eines vorübergehenden finanziellen Engpasses gibt es verschiedene Möglichkeiten. Lesen Sie hier die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten.

Es kann schnell passieren: Unvorhergesehene Ausgaben reissen in die Haushaltskasse ein Loch, das sich selbst mit Einschränkungen bei den laufenden Ausgaben nicht stopfen lässt. Sei es beispielsweise wegen einer aufwendigen Autoreparatur oder wegen einer grösseren Zahnarztrechnung, die von der Krankenkasse nicht bezahlt wird. Oder sei es, weil nach der Trennung von der Partnerin oder vom Partner eine neue Wohnung gesucht werden muss. Gründe für vorübergehende finanzielle Engpässe gibt es viele, Lösungsmöglichkeiten für deren Überbrückung ebenfalls.

Schenkung und Erbvorbezug

Die einfachste Lösung für finanzielle Engpässe sind normalerweise Schenkungen und Erbvorbezüge durch die Eltern oder durch andere Verwandte wie Grosseltern, Onkel oder Tante. Der Unterschied zwischen Schenkungen und Erbvorbezügen ist, dass Erstere bei der späteren Erbteilung nicht angerechnet werden.

Schenkungen und Erbvorbezüge von Eltern an ihre Kinder sind in der Schweiz an den meisten Orten steuerfrei. Bei den übrigen Verwandten sind Zuwendungen von bis zu einigen 1000 Franken ebenfalls steuerbefreit, je nach Kanton. Oft gelten dabei für Gotte und Götti höhere Freibeträge.

Darlehen von Eltern und Verwandten

Vielleicht zögern Ihre Eltern oder Ihre Verwandten, Ihnen Geld zu schenken, weil sie sich sorgen, es könnte ihnen später im Alter fehlen. In diesem Fall lässt sich mit Ihren Eltern oder Verwandten ein zinsloses Darlehen vereinbaren. Es sollte aus Gründen der Rechtssicherheit schriftlich fixiert werden – unter diesem Link finden Sie einen Mustertext für einen Darlehensvertrag.

Privatkredit

Haben Sie keine Eltern oder Verwandten, die Ihnen finanziell aushelfen können? Dann ist ein Privatkredit eine gängige Alternative. Ein Vergleich der Konditionen lohnt sich, denn die Unterschiede zwischen den Banken sind gross. Je nach Angebot kann z.B. eine Versicherung inbegriffen sein, die bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfall die Weiterzahlung der Kreditraten übernimmt.

Ergibt sich während der Kreditlaufzeit ein erhöhter Finanzbedarf, können Sie den Privatkredit jederzeit aufstocken, sofern das Ihre Einkommenssituation erlaubt. Wollen Sie andererseits Ihren Kredit früher zurückzahlen, weil der finanzielle Engpass schneller als erwartet vorüber ist? Kein Problem – eine vorzeitige Rückzahlung ist jederzeit und ohne Zusatzkosten möglich.

Haben Sie bereits einen Privatkredit bei einem Finanzinstitut abgeschlossen und finden nachträglich ein Angebot mit besseren Konditionen? Dann können Sie den Kreditvertrag jederzeit ablösen und zu einer günstigeren Bank «zügeln». Der bisherige Kreditgeber darf Ihnen dafür keine Strafzinsen verrechnen. Ein weiterer Vorteil des Kredits: Die Schuldzinsen können von der Einkommenssteuer abgezogen worden

Pfandleihe

Ein Privatkredit wird von der Bank blanko gewährt, also ohne Pfand – als einzige Sicherheit dient der Nachweis eines ausreichenden Einkommens. Anders bei der Pfandleihe: Dort erhalten Sie ein Darlehen gegen die Hinterlegung eines Faustpfands. Jahrzehntelang wurde dieses Geschäft hierzulande praktisch ausschliesslich durch drei öffentliche Pfandhäuser betrieben: die Pfandleihkasse der Zürcher Kantonalbank, die Caisse Publique de Prêts sur Gage in Genf und das Istituto Prestiti su Pegno in Lugano. In den letzten Jahren sind zusätzlich private Anbieter in den Markt eingestiegen, die neben Uhren und Schmuck auch andere Pfänder akzeptieren, wie z.B. Velos, Musikinstrumente, Autos usw. Private Anbieter belehnen Pfänder tendenziell höher als die öffentlichen Pfandhäuser; im Gegenzug verlangen sie höhere Zinsen.

Egal, ob es sich um ein öffentliches oder privates Pfandhaus handelt: Die Zinsen liegen in aller Regel über denen eines Privatkredits. Die Vorteile der Pfandleihe sind, dass die Laufzeit jederzeit verlängert oder verkürzt werden kann und dass sich die Pfandleihe je nach Anbieter für sehr kurzfristige Engpässe von z.B. einigen Wochen nutzen lässt (während die Mindestlaufzeit von Privatkrediten oft sechs Monate beträgt). Ein weiteres Merkmal: Bleibt der Finanzengpass bestehen, muss bei der Pfandleihe das Darlehen nicht zurückbezahlt werden, sondern das Faustpfand geht einfach ins Eigentum des Pfandhauses über.

Erhöhung der hypothekarischen Belehnung

Während bei der Pfandleihe ein beweglicher Gegenstand als Pfand dient, ist es bei der Hypothek eine Immobilie. Haben Sie Wohneigentum? Dann besteht allenfalls Spielraum zur Erhöhung der hypothekarischen Belehnung – diese darf maximal 80 Prozent des Verkehrswerts Ihres Wohnobjekts ausmachen.

Für die Abdeckung kurzfristiger Finanzbedürfnisse bieten Ihnen diverse Banken einen Kreditrahmen auf Ihre Eigentumswohnung oder Ihr Haus, den Sie gemäss Ihren Bedürfnissen flexibel beanspruchen können. Voraussetzung ist, dass Ihre Einkommens- und Vermögenssituation die branchenüblichen Finanzierungsregeln für eine erhöhte hypothekarische Belehnung erfüllt.

Der Privatkredit der Migros Bank

Profitieren Sie von den Vorteilen eines Privatkredits der Migros Bank und bleiben Sie flexibel. Online erhalten Sie diesen bereits ab 4,7 Prozent Jahreszins.

Ein Kredit über 10’000 Franken mit effektivem Jahreszins zwischen 4,7 und 5,9 Prozent ergibt für 12 Monate eine monatliche Rate zwischen 854.25 und 859.50 Franken und Gesamtkosten zwischen 251 und 314 Franken. Der Zinssatz ist abhängig von Ihrer Kreditfähigkeit und gilt für Online-Anträge. Kreditgeberin ist die Migros Bank AG mit Sitz in Zürich. Hinweis laut Gesetz: Die Kreditvergabe ist verboten, wenn sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind an einer offenen Diskussion in den Kommentaren interessiert. Die Kommentare sollen jedoch einen fachlichen Bezug zum Beitragsthema haben. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder