Kreuzfahrt

5. Kreuzfahrten

Reisegeldmix:

Auf Kreuzfahrtschiffen gibt es je nach dem juristischen Sitz der Reederei und allenfalls auch je nach Reisegebiet eine bestimmte Bordwährung. Meist ist es USD oder EUR. In dieser Bordwährung wird für die Passagierinnen und Passagiere das sogenannte Bordkonto geführt, dem die während der Schiffsreise anfallenden Rechnungen belastet werden. Wird in einer anderen als der Bordwährung bezahlt, erhebt die Kreuzfahrtgesellschaft Zusatzgebühren von bis zu 3%.

Maestro-Karte für Bargeldbezüge an Bancomaten und für bargeldloses Bezahlen über CHF 90, Kreditkarte für bargeldlose Einkäufe bis CHF 90 und insbesondere für die Begleichung des Bordkontos.

Um Unannehmlichkeiten beim Kartenverlust zu vermeiden, empfiehlt es sich, zusätzlich eine zweite Kreditkarte mitzunehmen oder eine Prepaidkarte Travel Cash in der Bordwährung USD bzw. EUR dabeizuhaben.

Allenfalls Noten in den Lokalwährungen für die Landausflüge. Achten Sie dabei auf eine kleine Stückelung der Noten.

Lokaler Geldwechsel:

CHF kann auf dem Schiff getauscht werden, allerdings oft verbunden mit hohen Kommissionen.

Bargeld lässt sich günstiger während der Landausflüge an lokalen Bancomaten beziehen.

Trinkgeld:

Oft sind die Trinkgelder entweder bereits im Preis inbegriffen oder werden automatisch dem Bordkonto belastet. Informieren Sie sich bei Ihrer Kreuzfahrtgesellschaft.

Kreditkarten:

Die gängigen Kreditkarten werden akzeptiert.

Wollen Sie Ihr Bordkonto am Schluss mit der Kreditkarte begleichen, müssen Sie bei einzelnen Kreuzfahrtgesellschaften Ihre Kreditkarte nach dem Einschiffen registrieren lassen. Wollen Sie umgekehrt die Schlussrechnung bar bezahlen, müssen Sie je nach Gesellschaft eine Kaution hinterlegen. Informieren Sie sich bei Ihrer Kreuzfahrtgesellschaft.

Maestro-Karten:

Aus Sicherheitsgründen ist die Maestro-Karte der Migros Bank ausserhalb Europas gesperrt. Wollen Sie sie auf Ihrer Kreuzfahrt ausserhalb Europas nutzen, können Sie die geografische Gültigkeit Ihrer Maestro-Karte vorübergehend erweitern – via E-Banking oder Service Line 0848 845 400. (Kreditkarten und Travel-Cash-Prepaidkarten sind immer weltweit gültig.)

Besonderheiten beim Bargeldbezug:

Kreuzfahrtschiffe verfügen in der Regel über keine Bancomaten. Nutzen Sie für den Bargeldbezug stattdessen die Landausflüge.

Zu den erwähnten Spesen kann je nach Land eine Zusatzgebühr (Access Fee) hinzukommen, welche die Bancomat-Betreiber erheben.

Rücktausch:

Die Bordwährungen EUR und USD werden in allen Niederlassungen der Migros Bank zurückgetauscht.

Die Bordwährungen EUR und USD lassen sich auch am Changeomat der Migros Bank zurücktauschen.

Weitere Feriengeld-Tipps zu den beliebtesten Schweizer Sommerurlaubs-Destinationen:

 

Zurück zum Blogartikel “Bezahlen und Geld beziehen im Urlaub: So sparen Sie Gebühren”.