Digitale Lösungen für eine flexible Vermögensverwaltung

Die Digitalisierung beeinflusst unseren Alltag, und auch das klassische Bankgeschäft wird dadurch tangiert. Dank innovativer Lösungen erlaubt die «Vermögensverwaltung Focus», beim persönlichen Anlegen flexibel und individuell abgestimmte Themenschwerpunkte zu setzen.

Neue Kommunikationstechnologien steigern die Vernetzung der Individuen, ermöglichen den konstanten Zugriff auf Daten und fördern die Mobilität. Dadurch können immer mehr Aufgaben losgelöst vom fixen Standort oder Zeitpunkt erfüllt werden. Auch für Finanzinstitute entstehen dadurch neue Möglichkeiten. Bankgeschäfte, die früher am Bankschalter oder in der Filiale mit dem Kundenbetreuer durchgeführt wurden, können heute dank Internet und E-Banking unkompliziert von zuhause oder unterwegs abgeschlossen werden. Dies gilt für Zahlungen, Eröffnungen von Zusatzkonten oder das Beantragen einer Hypothek für das Eigenheim. 

Auch das Anlagegeschäft profitiert stark von dieser digitalen Entwicklung. Das E-Banking ermöglicht seit geraumer Zeit den selbständigen Handel mit Wertschriften. Um die Risiken zu minimieren und das Potential auszuschöpfen, müssen die Finanzmärkte allerdings auch beim selbständigen Handeln konstant analysiert und überwacht werden. Viele Privatinvestoren unterschätzen den damit verbundenen Zeitaufwand oder trauen sich nicht einzusteigen. 

Professionelle Vermögensverwaltung online

Die Vermögensverwaltung Focus bietet eine digitale, flexible und kostengünstige Lösung, um ein professionelles Anlageportfolio aufzubauen und zu verwalten. Die Vorlieben und Bedürfnisse der Kunden werden in den Portfolioaufbau integriert, während die konstante Portfolio- und Risikoüberwachung an Experten ausgelagert wird. Im Vergleich zur klassischen Vermögensverwaltung wird aber der gesamte Anlageprozess, bis hin zum Vertragsabschluss, online abgewickelt – komplett unabhängig von Zeit und Ort. Dadurch kann jede Kundin und jeder Kunde selbständig wählen, auf welche Weise die Thematik des Vermögensaufbaus angegangen wird sowie wann und wo zentrale Entscheidungen für das eigene Portfolio getroffen werden.

Durch die effiziente Ausgestaltung der Vermögensverwaltung Focus wird der persönliche Zeitaufwand von Kundinnen und Kunden minimiert, ohne jedoch auf eine individualisierte Lösung zu verzichten. Die Beantwortung von Schlüsselfragen ermöglicht die Bestimmung der persönlichen Risikobereitschaft und der entsprechenden Anlagestrategie. Zudem können Anlagehorizont, Investitionsbetrag sowie der thematische und regionale Investitionsfokus selbständig gewählt beziehungsweise angepasst werden. Aus dieser Fülle an Informationen entsteht letztendlich ein konkretes Anlageportfolio, bestehend aus Fonds und ETF, welche von Experten ausgewählt wurden. Dadurch kann eine transparente, kostengünstige Umsetzung der Strategie mit hoher Diversifikation gewährleistet werden. 

Nach Vertragsabschluss wird automatisch in das vorgeschlagene Anlageportfolio investiert, sodass sich auch in dieser Phase der administrative Aufwand auf ein Minimum reduziert. Um stets informiert zu sein und die eigenen Ideen einfliessen zu lassen, kann anschliessend mit der Mobile App jederzeit und überall das Portfolio im Detail verfolgt und angepasst werden.

Thematischer Fokus als Differenzierungsmerkmal 

Für die Zusammenstellung eines personalisierten Portfolios sollen die Ideen und Überzeugungen des Kunden bezüglich zukunftsträchtigen Themen, geografische Trends und Branchenentwicklungen in die Anlageentscheidung einfliessen können. Dabei gewährleisten die professionelle Zusammenstellung und Überwachung des Portfolios, dass unabhängig von der Marktentwicklung und des thematischen Schwerpunkts die persönliche Anlagestrategie, die gewählte Risikobandbreite und die nötige Diversifikation jederzeit eingehalten werden. Je nach persönlicher Vorliebe kann das Portfolio eine globale Ausrichtung verfolgen oder sich vermehrt am inländischen Markt orientieren. Auch können durch den Einsatz eines thematischen Fokus die individuellen Präferenzen stärker gewichtet und Chancen in ausgewählten Bereichen ausgeschöpft werden. Drei vielversprechende Themen stehen dabei zur Auswahl: technologischer Fortschritt, Dividenden oder Energiewende.

Fokus auf den technologischen Fortschritt

Kaum ein Sektor hat sich in den vergangenen Jahren so schnell und vielfältig entwickelt wie der Technologiesektor. Die fortschreitende Digitalisierung hat stark dazu beigetragen, dass technologische Errungenschaften nicht mehr wegzudenken sind. Innovationen sorgen für ein globales Wirtschaftswachstum und signifikante Wettbewerbsvorteile, sodass diverse Branchen direkt oder indirekt von Entwicklungen im Technologiesektor profitieren. Dabei spielen sowohl globale Technologieleader als auch Nischenmarktteilnehmer mit grosser Innovationskraft eine zentrale Rolle. 

Der technologische Fortschritt verschafft vielen Geschäftsfeldern neue Möglichkeiten, und die daraus resultierenden Innovationen beeinflussen sowohl den privaten wie auch professionellen Alltag eines jeden. E-Commerce-Plattformen revolutionieren den Detailhandel, und «digital payment» vereinfacht den Zahlungsverkehr. Auch wenn die Covid-19-Pandemie die Entwicklung massgeblich unterstützt hat, wurden diese Trends bereits wesentlich früher durch die umfassende Nutzung von Smartphones vorangetrieben. Durch den konstanten Anstieg der Smartphone-Nutzer wird die Entwicklung diverser Smartphone-Applikationen, aber auch der Netzinfrastruktur gefördert. Der Ausbau von schnelleren Verbindungen befriedigt wiederum die gesteigerte Nachfrage nach Videostreaming, Videotelefonie und Home-Office. Auch im Bereich Mobilität werden neue Lösungen benötigt, und Konzepte wie autonomes Fahren oder Elektromobilität verändern die Automobilindustrie tiefgründig. Schliesslich entwickeln Innovationen der Medizinaltechnik, die Aufzeichnung von Sport-, Schlaf- und Gesundheitsdaten oder der verbreitete Einsatz von Telemedizin das Gesundheitswesen weiter. 

Es lässt sich unschwer erkennen, dass auch zentrale Themen der Zukunft wie die künstliche Intelligenz, Big-Data, die 5G-Technologie, oder «As-a-Service»-Geschäftsmodelle Erfolgschancen bieten und branchenübergreifende Auswirkungen haben werden. Diese Omnipräsenz der Technologie fördert die Vermischung der klassischen Sektoren, begünstigt Synergien und die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen verschiedener Branchen. Der technologische Fortschritt begünstigt somit nicht nur Unternehmen des Technologiesektors, sondern eröffnet zahlreiche lukrative Geschäftsfelder in diversen Zukunftsbranchen, sodass auch künftig ein vielversprechendes Wachstumspotential im Technologiebereich vorhanden sein wird. Das schlägt sich in der Kursentwicklung nieder (siehe Grafik 1). 

Grafik 1: Technologie-Aktien entwickeln sich langfristig besser als der Gesamtmarkt

Renditeentwicklung per 30.09.2020, über 5 Jahre, Total Return Gross Dividend, in USD

Altbewährte Dividendenstrategie

Im aktuellen Niedrigzinsumfeld kann eine Dividendenstrategie ein wichtiger Baustein eines Portfolios darstellen. Indem in Aktien mit nachhaltiger Dividendenpolitik investiert wird, lässt sich ein regelmässiges Zusatzeinkommen generieren. Diese Unternehmen betreiben in der Regel eine stabile, etablierte und dauerhaft profitable Geschäftstätigkeit. Das erklärt, warum Dividendenstrategien auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken können. 

Bei der Titelselektion stellt die Dividendenrendite eine wichtige Kennzahl dar. Diese darf allerdings nicht für sich allein betrachtet werden. Da sie sich mit dem Aktienpreis entwickelt, kann eine hohe Dividendenrendite mit einem jüngsten Preiszerfall zusammenhängen. Weitere Faktoren wie die Bilanzqualität, die Unternehmensführung oder die Positionierung im Sektor müssen folglich ebenfalls berücksichtigt werden. Nicht nur die Höhe der Dividenden, sondern auch die Beständigkeit der Ausschüttungen tragen zum langfristigen Erfolg bei. Unternehmen, die über einen längeren Zeitraum einen disziplinierten Ansatz bei der Dividendenzahlung verfolgen, weisen häufig eine überdurchschnittliche Qualität auf und geniessen eine breite Anerkennung im Markt. Sie verfolgen eine langfristige Ausrichtung, sodass erzielte Gewinne auch in die Weiterentwicklung des eigenen Geschäfts investiert werden.

Schliesslich kann hervorgehoben werden, dass sich im Vergleich zu früher die Diversifikation der Dividendenstrategien erhöht hat (siehe Grafik 2). Dividendentitel stammen mehrheitlich aus defensiven, also wenig konjunktursensiblen Sektoren, sodass dieser Ansatz weiterhin einen konservativen Charakter besitzt. Allmählich etablieren sich aber auch neue Sektoren in Dividendenstrategien. Dazu gehören beispielsweise langjährig etablierte IT-Unternehmen, während sich die Gewichtung von Finanzwerten reduziert. Diese Anpassung reflektiert die Entwicklung des breiten Marktes und ermöglicht auch künftig eine positive Wertentwicklung. 

Grafik 2: Aktien mit hoher Dividendenrendite sind heute weniger im Finanzsektor konzentriert

Grafik Sektorengewichtung
Sektorengewichtung des MSCI ACWI High Dividend Yield

Energiewende – Neue Energie im Portfolio

Mit dem Beginn der Industrialisierung und der damit verbundenen Steigerung von Treibhausgasemissionen haben Menschen die natürlichen Schwankungen des globalen Klimas beeinflusst. Die Auswirkungen dieses Klimawandels rückten in den vergangenen Jahren aufgrund diverser Naturereignisse immer mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit und auf die politische Agenda vieler Parteien. Internationale Klimaziele sollen die Transition von der aktuellen CO2-basierten Energiewirtschaft in neue, nicht-fossile Energieressourcen ermöglichen. Ziel der Schweiz und der Europäischen Union ist es, bis 2050 kein Treibhausgas mehr auszustossen. 

Dieses ambitionierte Klimaziel übertrifft die Vereinbarungen des Pariser Klimaabkommens, ist aber notwendig, um weitere gravierende Veränderungen des Ökosystems minimieren zu können. Eine grundsätzliche Verhaltensänderung der Gesellschaft und der Wirtschaft wird an dieser Stelle verlangt. Damit eine nachhaltige Energieversorgung gewährleistet werden kann, muss eine grundlegende Transformation des Energiesektors stattfinden. 

Der verantwortungsvolle Umgang mit den globalen Ressourcen muss in den Vordergrund rücken, und erneuerbare Energien wie beispielsweise Windkraft, Wasserkraft, Photovoltaik oder Biogas sollen dabei eine zentrale Rolle spielen. Unternehmen mit innovativen Konzepten bezüglich Energieeffizienz, Mobilität, intelligente Stromnetze oder Energiespeicherungen werden diese Energiewende ebenfalls weitreichend beeinflussen. Neue Lösungen für die Energiewirtschaft der Zukunft liegen bereits jetzt vor oder sind bald einsetzbar. Der Fokus auf diese hochaktuelle Thematik bietet vielversprechende und langfristige Erfolgschancen. Eine Investition in diesem Bereich ist aber nicht nur erfolgversprechend, sondern dient auch einer nachhaltigen Energiepolitik.

Nehmen auch Sie Ihre Vermögensverwaltung selbst in die Hand und setzen Sie bereits heute ihren persönlichen Fokus.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind an einer offenen Diskussion in den Kommentaren interessiert. Die Kommentare sollen jedoch einen fachlichen Bezug zum Beitragsthema haben. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder